Mit Sicherheit Sicher! Auszug aus dem Jimdo Coaching Paper.

Mit Jimdo hast Du den perfekten Partner zum Thema Sicherheit an Deiner Seite.

Beispielsweise beim Thema Onlineshop erhälst Du eine optimale Grundsicherheit.

D.h. es werden alle Optionen zur Verfügung gestellt, die rechtlich relevant sind.

Dies heißt jedoch nicht, dass Jimdo Dir das Thema Sicherheit komplett abnimmt und Du Dich hier gemütlich zurück lehnen kannst.

Ganz im Gegenteil! Es gibt zig Punkte die beachtet werden müssen um nicht abgemahnt zu werden.

 

Hier ein kleiner Auszug der wichtigsten Punkte:

 

Copyright

Das Thema Kopierschutz ist eines der häufigsten Themen die ich mit meinen Kunden bespreche.

Bilder können und dürfen nicht von anderen Webseiten kopiert werden. Auch wenn es hart klingt:

Dies ist Diebstahl.

Die Webseite www.urheberrecht.de klärt sehr umfangreich und informativ darüber auf, was im Internet erlaubt ist und was nicht.

Grundsätzlich empfehle ich keine Texte von einer anderen Webseite zu kopieren und bei sich einzufügen. Wenn man ein Statement besonders toll findet und dieses 1zu1 weitergeben möchte, dann frage bitte vorher den Autor an ob Du den Text (unter Nennung des Original-Autors) verwenden darfst.

 

Ähnlich verhält es sich bei Bildern:

Möchtest Du bestimmte Bilder einer anderen Webseite nutzen, frage dort vorher an. Fotos die Du selbst fotografiert hast, darfst Du dürft natürlich jederzeit auf Deiner Webseite einbinden.

Kopiere niemals einfach Bilder aus dem Internet. Für gutes Bildmaterial eignen sich diverse Bilddatenbanken wie z.B. Shutterstock. Achte hierbei immer auf die individuellen Lizenzvereinbarungen!

Eine kosten- und lizenzfreie Bilddatenbank ist Pixabay.com. Wenn Du Bilder von dort verwendest, achte darauf, dass Du Dir den Link zum Bild und den Anbieter vermerkst. Am besten ist es, diese Angaben im Impressum oder direkt am Bild einzufügen (was bei Pixabay jedoch kein Muss ist).

 

Impressum und Datenschutz

Jede Webseite, die nicht rein privat ist, sollte ein Impressum besitzen. Hintergrund eines Impressums ist, dass die Nutzer der Seite wissen sollen, wer hinter der Webseite und dessen Angebot steckt. Die Impressumspflicht ergibt sich auch §5 Telemedien Gesetz sowie dem §55 Rundfunkstaatsvertrag.

 

Ebenso verhält es sich mit der Angabe zum Datenschutz. Jeder Seitenbetreiber, der personenbezogene Daten auf seiner Webseite verarbeitet (z.B. über ein Kontaktformular, einen Facebook-Link oder über Google Analytics), benötigt zwingend eine Datenschutzerklärung.

 

Abmahnung bei mangelhaftem Impressum oder Datenschutz kommen recht häufig vor, dabei ist diese Thema relativ einfach korrekt darstellbar.

Eines der besten Angebote für ein rechtssicheres Impressum und eine vollständige Datenschutzerklärung erhält man in der Basisversion (die für kleinere Webseiten vollkommen genügt) kostenfrei bei eRecht24.

 

Markenschutz bei der Namensgebung und dem Logo

Vergibt man sich einen neuen Namen oder ein neues Logo, sollte man auf den Markenschutz achten.

Ganz wichtig: Im vorab mal nach dem Wunschnamen googeln. Ggf. wird dieser bereits von der Konkurrenz genutzt oder der Begriff bzw. ein ähnlicher Begriff führt zu einer ganz anderen Branche.

Um zu checken ob der gewünschte Name noch frei ist, kann man unter www.markenhit.de eine Markensuche vornehmen.

Ebenfalls kann man sich auf der Internetseite des Deutschen Patent- und Markentamts  www.dpma.de für deren Datenbank registrieren und dort in der Datenbank nach dem gewünschten Namen suchen.

Wenn man ganz unsicher ist, kann man auch einen Markenanwalt beauftragen.

 

Onlineshop

Bei Shopbetreibern kommt zusätzlich noch das Thema „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ und Widerrufsrecht hinzu.

AGBs ermöglichen es, den gesetzlichen Rahmen für den Einkauf in Deinem Onlineshop abzustecken. Natürlich kann man nicht willkürlich bestimmen, was in den eigenen AGBs steht, sondern muss sich an rechtliche Vorgaben halten.

AGBs sollte man nicht von einem anderen Onlineshop (auch wenn dieser dasselbe Angebot hat) übernehmen.

Für den Start eines kleinen Onlineshops kann man den AGB-Generator der Webseite Für-Gründer.de verwenden.

 

Bei größeren, umfangreicheren Shops empfehle ich das hinzuziehen eines Anwalts mit Schwerpunkt Internetrecht.

 

Das Widerrufsrecht kann man nur in den seltensten Fällen ausschließen. Je nach Produkt sollte man sich hierbei sehr genau informieren, wenn man unsicher ist.

Es ermöglicht nach §355 Bürgerliches Gesetzbuch einem Verbraucher z.B. Käufer, gegenüber einem Unternehmer, bei bestimmten Verträgen einen Recht zum Widerruf.

 

Newsletter

Das Thema Newsletter ist ein separater Bereich, den ich hier nur am Rande berühren möchte. Dennoch ist es sehr wichtig zu wissen, dass ein Newsletter ohne das sogenannte „Double opt-in“ –Verfahren unzulässig ist!

Beim Double opt-in-Verfahren trägt der Kunde seine Mailadresse in einem entsprechenden Feld auf der Webseite ein. Danach ist er noch nicht automatisch zum Newsletter angemeldet, denn rein theoretisch könnte jeder Webseitenbesucher jede beliebige Mailadresse eingeben und diese für den Newsletter anmelden (auch wenn diese gar keinen Newsletter bestellt haben). Dies wäre dann Spam und kann abgemahnt werden.

Daher gibt es das Double opt-in – Verfahren. Die Maildresse erhält nach dem Eintrag auf der Webseite einen Bestätigungslink. Erst nach Bestätigung dieses Links, ist der Newsletterversand für diese Mailadresse aktiviert und der Empfänger zum Newsletter angemeldet.

 

Passwortgeschützte Bereiche

Du willst bestimmte Informationen nur bestimmten Kunden mitteilen?

Dann erstelle Dir einen passwortgeschützten Bereich.

Diesen Bereich stellst Du Dir unter:

Menü>>Einstellungen>>Webseite>>Passwortgeschützte Bereiche ein.

Das Passwort dieser Seite kannst du deinen ausgewählten Kunden zur Verfügung stellen.

 

Bitte beachte: Es gibt für alle Kunden nur ein Passwort, da es nicht die Option gibt, für ein und dieselbe Seite mehrere Passwörter zu vergeben.

Möchtest Du, dass jeder Kunde ein eigenes Passwort erhält, musst Du für jeden Kunden eine separate Unterseite erstellen und diese mit einem eigenen Passwort versehen. Sinn macht es an dieser Stelle, die Sseite in der Navigation zu verstecken.

 

 

Du willst mehr wissen und individuell gecoacht werden?

 

Dann melde dich bei mir - bei einem kostenfreien Erstgespräch klären wir gemeinsam, wie Du optimal im Onlinebereich durchstartest!

 

Ich freue mich auf Dich! 

Deine Hanna Wagner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0